EUR €
EUR €
Partner Logos

Die Große Tour Italien & die Alpen

Rom
Die Große Tour Italien & die Alpen

Die Große Tour Italien & die Alpen

Rom
Dieser Service wird angeboten in Kooperation mit GeoStar
Geführte Tour
13 Tage 12 Nächte
Niveau
  • 2629 2629
  • 15 - 24 15 - 24
  • Sommer Sommer

Diese sensationelle Tour in Norditalien ist ein Prunkstück unseres Angebots und verbindet alle Highlights auf dem Wunschzettel eines jeden Motorradenthusiasten, wie z.B. Florenz und Venedig oder von bekannten Pfaden abgelegene Schmuckstücke wie Assi, die winzige Republik von San Marino und die unglaubliche Biodiversität des Po-Fusstals. Außerdem genießen wir die Schweizer Alpen, Tirol und Bayern.
 Unsere adrenalingeladene Fahrt bietet auch eines der unterhaltsamsten und außergewöhnlichsten Motorraderlebnisse in Europa: Wir überqueren die italienischen Alpen über das weltbekannte Stilfser Joch.
 Wir werden zudem die atemberaubende Natur genießen....pittoreske, mittelalterliche Dörfer....und natürlich die sensationellen Weine und gastronomischen Spezialitäten der Region.
 Machen Sie mit, bei dieser unvergesslichen Traumreise!

(Für die Tour sind mindestens 8 Teilnehmer erforderlich)

01
Tag Roma - Assisi

Nach unserem Empfang in Rom und einer Besprechung der Tour, brechen wir auf nach Umbrien - dem alten Italien mit sanften Hügeln, Wildblumenwiesen und uralten Traditionen. Zu den Höhepunkten zählen die Wasserfälle Cascata delle Marmore (die höchsten in Europa) und das perfekt erhaltene, mittelalterliche Hügelstädtchen und religiöse Zentrum Assisi.

Wir werden den Nachmittag damit verbringen Assisi zu erkunden, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Es ist randvoll mit antiken Stätten, von der Piazza de Communa mit seinem Minervatempel aus der Römerzeit, über das römische Forum, bis zur Basilika di San Francesco, der Burg Rocca Maggiore und prächtigen Orten aus der Renaissance.

Roma - Assisi
02
Tag Assisi - Florenz

Unsere spannende Fahrt führt uns in den Norden, durch die Toskana und vorbei an einer Reihe von Sehenswürdigkeiten, die man gesehen haben muss, einschließlich Siena, einem der meist gerühmten Schätze Italiens, bekannt für seinen schwarz-weiß gestreiften Dom und das Pferderennen von Il Palio. Egal wie oft Sie es gesehen haben, es ist unmöglich sich dem architektonischen Charme dieses Juwels zu entziehen.

Am Nachmittag folgen wir der klassischen Chianti Weinroute, durch die schönsten Landschaften der Toskana. Unser entspanntes Tempo ermöglicht es uns das Panorama der weichen, grünen Hügel und der honigfarbenen Dörfchen zu genießen, die für ihre robusten Weine und ihre Gourmetküche berühmt sind, die wir auskosten werden. Unsere malerische Strecke führt uns durch das Arnotal und schließlich nach Florenz - der absolut romantischen Wiege der Renaissance. 

Assisi - Florenz
03
Tag Florenz - San Marino

Genießen sie den Morgen, in dem Sie Florenz erkunden, mit seinen Palästen aus dem 16. und 17. Jahrhundert, wie den Ponte Vecchio, dem Piazza del Duomo, verzierten Basiliken, Haute Couture-Boutiquen und weltklasse Museen, wie der Galerie der Uffizien, mit ihren zahlreichen Schätzen der Renaissance von Botticelli, Leonardo da Vinci, Michelangelo, Titian und vielen anderen.

Wir stoßen dann auf der SS67 vor - sehr beliebt unter italienischen Motorradenthusiasten - in die Apenninen. Die Strecke bietet non-stop geschwungene Kurven und enge Serpentinen, die Ihnen ein Lächeln auf die Lippen zaubern wird, um sich dann am Ende in Richtung San Marino hinunter zu schrauben. Im fünftkleinsten Staat der Welt (und letztes Überbleibsel des historischen Netzwerks von Stadtstaaten in Italien) sticht die Burg Cesta aus dem 13. Jahrhundert in dieser winzigen Nation ins Auge. Titano. Wir fahren bis zum Gipfel für einen unvergesslichen Ausblick.

Florenz - San Marino
04
Tag San Marino - Ravenna

Nach einem bisschen Sightseeing in San Marino führt uns unsere kurze aber unterhaltsame Fahrt nach Ravenna, einem der am wenigsten bekannten Prachtstücke Italiens. Es ist ein Aufbewahrungsort für eine der erstaunlichsten Sammlungen von Mosaikkunstwerken und sein byzantinischer Kern war ein Zentrum post-römischer Macht und ist berechtigterweise von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden. Nachdem wir ankommen, haben wir sehr viel Zeit die Basilica di Sant’Apollinare und das Mausoleum der Galla Placidia zu erkunden, sowie auch andere Stätten, die randvoll mit atemberaubenden Fresken sind. Unser Abendessen wird aus einem Festmahl der regionalen Küche aus Romagna bestehen, inklusive Crudo (frische, rohe Meeresfrüchte), Tortellini mit Trüffeln und Piadina Romagnola (ein köstliches Fladenbrot).

San Marino - Ravenna
05
Tag Ravenna - Venedig

Heute überqueren wir das Po-Delta, des größten Flusses Italiens. 

Das weitläufige Mündungsgebiet des Flusses ist bekannt dafür die Heimat von unzähligen Zugvögeln zu sein. Wir halten in Comacchio, einer verwunschenen, farbenfrohen Lagunenstadt, die aufgrund ihres Labyrinths von Kanälen und Brücken auch „Klein-Venedig“ genannt wird. Comacchio bietet einen Vorgeschmack auf unsere letzte Station und die Welthauptstadt der Kanäle: Venedig

06
Tag Venedig

Wir nehmen uns den gesamten Tag Zeit um dieses Aushängeschild der Romantik voller Lagunen und Kanälen, Gondolieren und fantastischer Architektur zu erkunden Sie haben die Qual der Wahl! Der Canal Grande... der Markusplatz mit dem beeindruckenden Markusdom und dem Dogenpalast... die Rialtobrücke und die Seufzerbrücke... und natürlich Unmengen an unvergesslichen Museen.

07
Tag Venedig - Cortina D'Ampezzo

Wir entkommen dem Verkehrschaos rund um Venedig, mit einem raketenschnellen Transfer auf der Autobahn nach Belluno, einer reizenden Stadt, die majestätisch am Fuß der Dolomiten liegt, wie in einem Hollywood-Filmset. Wir lassen uns verzücken von halsbrecherischen Kurven, während wir zerklüftetes alpines Terrain emporfahren, das zu den schönsten in ganz Europa gezählt wird. Nachdem wir den Falzarego-Pass passiert haben, durchqueren wir drei erhabene Alpendörfer - Selva di Cadre, Pieve di Cadore, und Auronzo di Cadore - und bestaunen dann die „Drei Zinnen von Lavardo“.

Schlussendlich gelangen wir in Cortina d‘Ampezzo an, das auch die „Perle der Dolomiten“ und aufgrund seines spektakulären Settings inmitten von Bergen unbeschreiblicher Schönheit auch das „Top-Model unter den Skigebieten“ genannt wird. Heute dinieren wir wie VIPs und probieren das Beste der regionalen Küche.

Venedig - Cortina D'Ampezzo
08
Tag Cortina d'Ampezzo - Garmisch

Ein weiterer beschwingender Tag voller sich windender Serpentinenkurven, während wir ins österreichische Tirol vorstoßen und dann eine archetypische Landschaft sattgrüner Wiesen durchqueren, mit Kühen, die mit Glocken um den Hals weiden, reizenden Dörfern mit hervorstechenden Kirchtürmen und Hütten, die von rosafarbenen und pinken Geranien verziert sind. Die Pracht baut sich langsam auf, wie ein Konzert von Mozart, während wir die spektakuläre, malerische Landschaft hinauffahren um den Gletscher des Großglöckner zu erreichen gesäumt von anderen, messerscharfen Klippen. 

Schließlich erreichen wir Deutschland und übernachten in Garmisch-Partenkirchen, dem legendären und vornehmen Skiurlaubsort am Fuße von Deutschlands höchstem Gipfel - der Zugspitze.

Cortina d'Ampezzo - Garmisch
09
Tag Garmisch - Livigno

Heute sammeln wir eine ganze Reihe an Eindrücken, wenn wir bergauf und bergab durch vier verschiedene Länder fahren: Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien Das ist wahrlich das „Beste von Europa!“

Anfangs winden wir uns diverse alpinen Bergketten hinauf und erreichen dann Glorenza, eine von einer Mauer umgebenen, mittelalterlichen Stadt, die uns um Jahrhunderte in der Zeit zurückversetzt. Der Abend beschert uns die Crème-de-la-Crème der Motorraderfahrungen: das ikonische Stilfser Joch. Dieser Klassiker jeder Motorradtour ist der höchste Straßenpass an der italienisch-schweizerischen Grenze. Dieser Pass ist das ultimative Mekka der Zickzack-Kurven und wurde von „Top Gear“ zur besten Strecke der Welt gewählt, mit 48 Haarnadelkurven, eine nach der anderen.

Vergnügt nach unserer geschlängelten Route bergaufwärts...hoch....hoch...in Richtung Norden, schlängeln wir uns dann hinab in das italienische Skiresort Livigno.

Garmisch - Livigno
10
Tag Livigno

Genießen Sie einen entspannenden Tag in Livigno, einer Stadt in der man hervorragend zollfrei shoppen kann. Oder lassen Sie sich im Spa-Bereich verwöhnen oder üben Sie etwas Nordic Walking in den Bergen. 

11
Tag Livigno - Chiavenna

Am elften Tag überqueren wir die italienischen Alpen über den Gavia- und Apricapass - mit weiteren atemberaubenden und steilen Serpentinen- und Haarnadelkurven - und fahren dann hinunter durch das Tal von Valtellina, das bekannt ist für seine einzigartige Küche und den Rosso di Valtellina-Weinen mit leichtem Kirscharoma. Wir erreichen freudig gestimmt Chiavenna, eine entzückende Bergstadt mit einer gehörigen Portion mittelalterlichen Charme. Chiavenna ist bekannt für seine Speisekeller, die in den Felsen geschlagen sind und ist der Himmel für jeden Gourmet: regionale Spezialitäten sind z.B. Schwarzkirschensuppe, Maronenklöße in Hühnerbrühe und Polenta mit Buchweizen.

 Livigno - Chiavenna
12
Tag Andermatt - Chiavenna

Ein weiterer mit Glücksgefühlen gefüllter Tag führt uns über fünf prachtvolle Alpenpässe, welche uns auf unserem Weg Richtung Norden in die Schweiz die Crème de la Crème der Bergstraßen bieten. Wir legen uns in Haarnadelkurven, rollen über erhabene Felsbögen und bestaunen die atemberaubenden Bergpanoramen. Das ist eine wirklich unvergessliche Achterbahn!

Am Ende des Tages kommen wir in Andermatt an. Ein berühmtes Skiresort welches im Sommer von weiten grünen Wiesen und schneebedeckten Gipfeln umgeben ist und das all den Charme besitzt, den man von einem schweizerischen Dorf in den Alpen erwarten würde.

Andermatt - Chiavenna
13
Tag Andermatt - Mailand

Der letzte Tag an dem wir die Gelegenheit haben die Silhouetten der Berge zu genießen, passieren wir den Gotthardpass (2016 M.). Auf der Südseite liegt due Tremolastraße, die gepflastert ist und und sich in engen Windungen bergab schlängelt.  Dann fahren wir nach Bellinzona, das für sein Ensemble von mittelalterlichen Schlössern, Renaissancekirchen und reizvollen Plätzen bekannt ist.

Wir kehren dann nach Italien zurück entlang des Lago Maggiore, nach Stresa und Arona mit ihren hinreißenden Villen aus der Belle Époque. Von hier aus ist es nur noch ein kleines Stück bis nach Mailand, wo wir unser fantastisches Abenteuer beenden.

Angebot anfordern »
Geführte Tour
13 Tage 12 Nächte
Die Große Tour Italien & die Alpen

Diese sensationelle Tour in Norditalien ist ein Prunkstück unseres Angebots und verbindet alle Highlights auf dem Wunschzettel eines jeden Motorradenthusiasten, wie z.B. Florenz und Venedig oder von bekannten Pfaden abgelegene Schmuckstücke wie Assi, die winzige Republik von San Marino und die unglaubliche Biodiversität des Po-Fusstals. Außerdem genießen wir die Schweizer Alpen, Tirol und Bayern.
 Unsere adrenalingeladene Fahrt bietet auch eines der unterhaltsamsten und außergewöhnlichsten Motorraderlebnisse in Europa: Wir überqueren die italienischen Alpen über das weltbekannte Stilfser Joch.
 Wir werden zudem die atemberaubende Natur genießen....pittoreske, mittelalterliche Dörfer....und natürlich die sensationellen Weine und gastronomischen Spezialitäten der Region.
 Machen Sie mit, bei dieser unvergesslichen Traumreise!

(Für die Tour sind mindestens 8 Teilnehmer erforderlich)

Nach unserem Empfang in Rom und einer Besprechung der Tour, brechen wir auf nach Umbrien - dem alten Italien mit sanften Hügeln, Wildblumenwiesen und uralten Traditionen. Zu den Höhepunkten zählen die Wasserfälle Cascata delle Marmore (die höchsten in Europa) und das perfekt erhaltene, mittelalterliche Hügelstädtchen und religiöse Zentrum Assisi.

Wir werden den Nachmittag damit verbringen Assisi zu erkunden, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Es ist randvoll mit antiken Stätten, von der Piazza de Communa mit seinem Minervatempel aus der Römerzeit, über das römische Forum, bis zur Basilika di San Francesco, der Burg Rocca Maggiore und prächtigen Orten aus der Renaissance.

Unsere spannende Fahrt führt uns in den Norden, durch die Toskana und vorbei an einer Reihe von Sehenswürdigkeiten, die man gesehen haben muss, einschließlich Siena, einem der meist gerühmten Schätze Italiens, bekannt für seinen schwarz-weiß gestreiften Dom und das Pferderennen von Il Palio. Egal wie oft Sie es gesehen haben, es ist unmöglich sich dem architektonischen Charme dieses Juwels zu entziehen.

Am Nachmittag folgen wir der klassischen Chianti Weinroute, durch die schönsten Landschaften der Toskana. Unser entspanntes Tempo ermöglicht es uns das Panorama der weichen, grünen Hügel und der honigfarbenen Dörfchen zu genießen, die für ihre robusten Weine und ihre Gourmetküche berühmt sind, die wir auskosten werden. Unsere malerische Strecke führt uns durch das Arnotal und schließlich nach Florenz - der absolut romantischen Wiege der Renaissance. 

Genießen sie den Morgen, in dem Sie Florenz erkunden, mit seinen Palästen aus dem 16. und 17. Jahrhundert, wie den Ponte Vecchio, dem Piazza del Duomo, verzierten Basiliken, Haute Couture-Boutiquen und weltklasse Museen, wie der Galerie der Uffizien, mit ihren zahlreichen Schätzen der Renaissance von Botticelli, Leonardo da Vinci, Michelangelo, Titian und vielen anderen.

Wir stoßen dann auf der SS67 vor - sehr beliebt unter italienischen Motorradenthusiasten - in die Apenninen. Die Strecke bietet non-stop geschwungene Kurven und enge Serpentinen, die Ihnen ein Lächeln auf die Lippen zaubern wird, um sich dann am Ende in Richtung San Marino hinunter zu schrauben. Im fünftkleinsten Staat der Welt (und letztes Überbleibsel des historischen Netzwerks von Stadtstaaten in Italien) sticht die Burg Cesta aus dem 13. Jahrhundert in dieser winzigen Nation ins Auge. Titano. Wir fahren bis zum Gipfel für einen unvergesslichen Ausblick.

Nach einem bisschen Sightseeing in San Marino führt uns unsere kurze aber unterhaltsame Fahrt nach Ravenna, einem der am wenigsten bekannten Prachtstücke Italiens. Es ist ein Aufbewahrungsort für eine der erstaunlichsten Sammlungen von Mosaikkunstwerken und sein byzantinischer Kern war ein Zentrum post-römischer Macht und ist berechtigterweise von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden. Nachdem wir ankommen, haben wir sehr viel Zeit die Basilica di Sant’Apollinare und das Mausoleum der Galla Placidia zu erkunden, sowie auch andere Stätten, die randvoll mit atemberaubenden Fresken sind. Unser Abendessen wird aus einem Festmahl der regionalen Küche aus Romagna bestehen, inklusive Crudo (frische, rohe Meeresfrüchte), Tortellini mit Trüffeln und Piadina Romagnola (ein köstliches Fladenbrot).

Heute überqueren wir das Po-Delta, des größten Flusses Italiens. 

Das weitläufige Mündungsgebiet des Flusses ist bekannt dafür die Heimat von unzähligen Zugvögeln zu sein. Wir halten in Comacchio, einer verwunschenen, farbenfrohen Lagunenstadt, die aufgrund ihres Labyrinths von Kanälen und Brücken auch „Klein-Venedig“ genannt wird. Comacchio bietet einen Vorgeschmack auf unsere letzte Station und die Welthauptstadt der Kanäle: Venedig

Wir nehmen uns den gesamten Tag Zeit um dieses Aushängeschild der Romantik voller Lagunen und Kanälen, Gondolieren und fantastischer Architektur zu erkunden Sie haben die Qual der Wahl! Der Canal Grande... der Markusplatz mit dem beeindruckenden Markusdom und dem Dogenpalast... die Rialtobrücke und die Seufzerbrücke... und natürlich Unmengen an unvergesslichen Museen.

Wir entkommen dem Verkehrschaos rund um Venedig, mit einem raketenschnellen Transfer auf der Autobahn nach Belluno, einer reizenden Stadt, die majestätisch am Fuß der Dolomiten liegt, wie in einem Hollywood-Filmset. Wir lassen uns verzücken von halsbrecherischen Kurven, während wir zerklüftetes alpines Terrain emporfahren, das zu den schönsten in ganz Europa gezählt wird. Nachdem wir den Falzarego-Pass passiert haben, durchqueren wir drei erhabene Alpendörfer - Selva di Cadre, Pieve di Cadore, und Auronzo di Cadore - und bestaunen dann die „Drei Zinnen von Lavardo“.

Schlussendlich gelangen wir in Cortina d‘Ampezzo an, das auch die „Perle der Dolomiten“ und aufgrund seines spektakulären Settings inmitten von Bergen unbeschreiblicher Schönheit auch das „Top-Model unter den Skigebieten“ genannt wird. Heute dinieren wir wie VIPs und probieren das Beste der regionalen Küche.

Ein weiterer beschwingender Tag voller sich windender Serpentinenkurven, während wir ins österreichische Tirol vorstoßen und dann eine archetypische Landschaft sattgrüner Wiesen durchqueren, mit Kühen, die mit Glocken um den Hals weiden, reizenden Dörfern mit hervorstechenden Kirchtürmen und Hütten, die von rosafarbenen und pinken Geranien verziert sind. Die Pracht baut sich langsam auf, wie ein Konzert von Mozart, während wir die spektakuläre, malerische Landschaft hinauffahren um den Gletscher des Großglöckner zu erreichen gesäumt von anderen, messerscharfen Klippen. 

Schließlich erreichen wir Deutschland und übernachten in Garmisch-Partenkirchen, dem legendären und vornehmen Skiurlaubsort am Fuße von Deutschlands höchstem Gipfel - der Zugspitze.

Heute sammeln wir eine ganze Reihe an Eindrücken, wenn wir bergauf und bergab durch vier verschiedene Länder fahren: Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien Das ist wahrlich das „Beste von Europa!“

Anfangs winden wir uns diverse alpinen Bergketten hinauf und erreichen dann Glorenza, eine von einer Mauer umgebenen, mittelalterlichen Stadt, die uns um Jahrhunderte in der Zeit zurückversetzt. Der Abend beschert uns die Crème-de-la-Crème der Motorraderfahrungen: das ikonische Stilfser Joch. Dieser Klassiker jeder Motorradtour ist der höchste Straßenpass an der italienisch-schweizerischen Grenze. Dieser Pass ist das ultimative Mekka der Zickzack-Kurven und wurde von „Top Gear“ zur besten Strecke der Welt gewählt, mit 48 Haarnadelkurven, eine nach der anderen.

Vergnügt nach unserer geschlängelten Route bergaufwärts...hoch....hoch...in Richtung Norden, schlängeln wir uns dann hinab in das italienische Skiresort Livigno.

Genießen Sie einen entspannenden Tag in Livigno, einer Stadt in der man hervorragend zollfrei shoppen kann. Oder lassen Sie sich im Spa-Bereich verwöhnen oder üben Sie etwas Nordic Walking in den Bergen. 

Am elften Tag überqueren wir die italienischen Alpen über den Gavia- und Apricapass - mit weiteren atemberaubenden und steilen Serpentinen- und Haarnadelkurven - und fahren dann hinunter durch das Tal von Valtellina, das bekannt ist für seine einzigartige Küche und den Rosso di Valtellina-Weinen mit leichtem Kirscharoma. Wir erreichen freudig gestimmt Chiavenna, eine entzückende Bergstadt mit einer gehörigen Portion mittelalterlichen Charme. Chiavenna ist bekannt für seine Speisekeller, die in den Felsen geschlagen sind und ist der Himmel für jeden Gourmet: regionale Spezialitäten sind z.B. Schwarzkirschensuppe, Maronenklöße in Hühnerbrühe und Polenta mit Buchweizen.

Ein weiterer mit Glücksgefühlen gefüllter Tag führt uns über fünf prachtvolle Alpenpässe, welche uns auf unserem Weg Richtung Norden in die Schweiz die Crème de la Crème der Bergstraßen bieten. Wir legen uns in Haarnadelkurven, rollen über erhabene Felsbögen und bestaunen die atemberaubenden Bergpanoramen. Das ist eine wirklich unvergessliche Achterbahn!

Am Ende des Tages kommen wir in Andermatt an. Ein berühmtes Skiresort welches im Sommer von weiten grünen Wiesen und schneebedeckten Gipfeln umgeben ist und das all den Charme besitzt, den man von einem schweizerischen Dorf in den Alpen erwarten würde.

Der letzte Tag an dem wir die Gelegenheit haben die Silhouetten der Berge zu genießen, passieren wir den Gotthardpass (2016 M.). Auf der Südseite liegt due Tremolastraße, die gepflastert ist und und sich in engen Windungen bergab schlängelt.  Dann fahren wir nach Bellinzona, das für sein Ensemble von mittelalterlichen Schlössern, Renaissancekirchen und reizvollen Plätzen bekannt ist.

Wir kehren dann nach Italien zurück entlang des Lago Maggiore, nach Stresa und Arona mit ihren hinreißenden Villen aus der Belle Époque. Von hier aus ist es nur noch ein kleines Stück bis nach Mailand, wo wir unser fantastisches Abenteuer beenden.

Fordern Sie ein Angebot an»
Fordern Sie ein Angebot an»
Notice! By browsing our site you are consenting to the use of cookies for a better user experience.
See our Privacy and Cookies Policy here.